Allez au contenu Allez à la navigation

Die Kapelle St. Joseph

Die Kapelle St. Joseph

Die im Jahre 1888 gemäß den Bauplänen des Architekten Chenevier errichtete Kapelle St Joseph konnte ihre ursprüngliche Schönheit trotz ihres Alters und der geschichtlichen Ereignisse bis in die Gegenwart bewahren.

Die Kapelle umfasst ein Erdgeschoss, eine große Galerie im Obergeschoss sowie an der Spitze über eine Statue des St. Joseph, der hoheitsvoll auf die Stadt hinabblickt.

Durch das beim Bau der Kapelle verwendete Metall weist dieses Bauwerk einen eindeutig modernen Stil auf. Hierbei wurde in Frankreich zum ersten Mal Schmiedeeisen für die Konstruktion eines Rohbaus verwendet. Deshalb verfügt diese Kapelle beispielsweise über feine, schmiedeeiserne Säulen, elegante, aus zerschnittenem Eisen gefertigte und durchbrochene Wandsäulen oder auch eine schmiedeeiserne Balustrade.

Dieses Bauwerk verdankt seine Schönheit auch den hier ausgestellten Einrichtungsgegenständen. Das Chorgestühl aus Eichenholz, ein Werk des aus Nancy stammenden Bildhauers Klem, sieht derart edel und fein aus, dass man es für Spitze halten könnte. Der Kreuzweg wiederum ist ein Werk des Malers Moicelet.

Die zum Schutze vor Zerstörungen während des Ersten Weltkrieges abgebaute Kapelle diente danach zunächst als Hospital und wurde später gemäß der ursprünglichen Pläne wieder aufgebaut.

Die Kapelle St. Joseph

En photo