Allez au contenu Allez à la navigation

Die protestantische Kirche

Die protestantische Kirche

Der protestantische Glauben wurde für die Öffentlichkeit im Jahre 1844 zugänglich gemacht. Allerdings wurde erst 1888 mit dem Bau einer protestantischen Kirche begonnen, die sich in der heutigen Straße Victor Schleiter befindet.

Bis 1889 fanden die protestantischen Gottesdienste in Verdun in einer speziell hierzu umgebauten Scheune statt, die sich unter der Anschrift „19 rue Victor Schleiter“ befindet.

Der damalige Eigentümer, Herr Newenham, schenkte der Kirche die Scheune und das Gelände, um hier eine protestantische Kirche zu errichten. Der mit den entsprechenden Arbeiten beauftragte Architekt Chenevier schloss die Bauarbeiten dieser Kirche im Jahre 1889 ab.

Die dezente, von einem dreieckigen Fronton gekrönte, einfache Fassade wird von einer großen Rosette mit 6 Lappen geschmückt. Das von zwei Säulen mit korinthischen Säulenköpfen umsäumte Portal wird von einem Evangelium gekrönt, auf dem Alpha und Omega als christliches Symbol vermerkt sind.

Am 21. Februar 1916 erlitt das Gebäude die Auswirkungen der damaligen Bombardierungen. Die Türen und Kirchenfenster wurden zerstört, die stets auf dem Gabentisch geöffnet liegende Bibel wurde von einem Granatensplitter durchlöchert.
Die protestantische Kirche und das Pfarrhaus wurden im Jahre 1920 wieder restauriert.

Die protestantische Kirche